Montag, 7. April 2014

DAS Bündchen

Zugegebenermaßen dauert es recht lange bis es mir tatsächlich auf die Nerven geht falls ich denn mal ein Strickstück ribbeln muss, allerdings verhält es sich im Falle meiner eigenen Designs völlig anders!

Zwar entstand mein neustes Werk etwas unter Zeitdruck aber wie immer liebe ich die Arbeit und auch das berechnen dieser Konstrukte..............aber was wenn während des anstrickens sich dann plötzlich rausstellt das bereits nach dem Bündchen sich ein gewaltiger Maschenverlust eingestellt hatte?! Und man auch noch gesagt bekommt das dieses Bündchen (ein absolut tolles!!!) viel zu kitschig sei?!

Ist es nicht süss? Und danach das tolle Perlmuster *schmacht*

Tja dann heißt es erstmal, alles in das Körbchen pfeffern :-( . . .  nachdenken . . . Kaffee trinken. . .

Und wenn neue Kraft gesammelt wurde, muss man sich wohl oder übel etwas neues einfallen lassen. In dem Fall ein etwas nüchternes Bündchen mit dem garantiert keine Maschen verloren gehen. Dennoch war der Weg zum neuen Bündchen zäh, ich habe selten so viele verschiedene Maschenproben gemacht (und die mag ja keiner! bähh)

der verzweifelte Versuch alle möglichen edgings zu testen, mit kratze kratze Wolle


Im Prinzip kann ich damit leben, ABER das alte Bündchen hatte mir um Längen besser gefallen....aber es bringt mir nichts wenn ich mit 158 Maschen starte und am ende feststelle das ich nur noch 130 Maschen übrig habe, was die ganze Konstruktion zerreißen würde!

Jetzt erstmal alles wieder aufribbeln und neu anstrinken :-(((

Eure Mifay

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. so jetzt nochmal: tzzzzz...
    also das grüne Bündchen gefällt mir sehr gut. Vielleicht rechnest du nochmal und startest mit mehr Maschen, dann wird es allerdings etwas weiter.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Happy message . . .